24

Jul 2019

Perfekte Uhren für jede Eventualität: Die Schweizer Uhrenmarke Oris gibt für ihre Zeitmesser alles – und fertigt Taucheruhren, Fliegeruhren und Armbanduhren für den Alltag in höchster Qualität. Dass sie dabei auch noch mit einem tollen Design punkten können, ist selbstverständlich.

 

Große Krone für behandschuhte Fliegerhände

Ob ganz tief im Wasser oder weit oben in der Luft: Wer nicht nur im Alltag, sondern auch in extremeren Lebenssituationen nicht auf den Blick zur Uhr verzichten möchte, liegt mit den Uhren aus dem Hause Oris garantiert nie daneben. Die Schweizer Uhrenmarke ist schließlich berühmt für ihre Fliegeruhren mit der übergroßen Krone, die ihrerseits für den Namen der Kollektion verantwortlich ist. Die Modelle mit dem Beinamen „Big Crown“ nämlich lassen sich perfekt auch mit dick behandschuhten (Piloten-)Händen einstellen. Sie sind also tauglich für jedes Cockpit – ob dort nun Handschuhe getragen werden oder nicht. Dabei sind diese Pilotenuhren in vielen verschiedenen Varianten erhältlich: mit einer besonderen Form der Datumsanzeige, dem Pointer Date, bei dem der Zeiger in Signalrot auf das richtige Datum weist, als Uhren, deren Retro-Design sich an dem der historischen Vorgängerinnen orientiert, und natürlich ihrem ursprünglichen und immer noch aktuellen Daseinszweck entsprechend mit einer Fülle an Funktionen, die extrem nützlich für Pilotinnen und Piloten sind.

 

Historisches und Profitaucher

Für Wasserratten und Tiefseetaucher empfehlen sich mit der Aquis, der Divers Sixty-Five und der Prodivers wiederum gleich drei Kollektionen. Die Oris Aquis ist in verschiedenen Größen zu haben, damit sich für jedes Handgelenk das passende Taucheruhren-Gegenstück findet. Das Zifferblatt schimmert in Grau, einem tiefen Dunkelblau oder ist leicht grün beziehungsweise in einer Limited Edition türkisfarben angehaucht, das Armband besteht entweder aus Edelstahl oder robustem Kautschuk. Die Kollektion Divers Sixty-Five widmet sich der berechtigten Huldigung einer legendären Oris-Taucheruhr aus dem Jahr 1965. Der Retro-Look dieser Uhren ist eine Hommage an das Design des historischen Modells, natürlich kombiniert mit modernster Technik. Und auch Menschen, die professionell baden, pardon, tauchen gehen, finden bei Oris die passende Uhr – und damit einen weiteren Tauchbuddy: die Profi-Taucheruhr ProDiver, die sage und schreibe einem Druck von 100 bar aushält (also dem Druck, der in einer Tiefe von 1000 Metern herrscht). Darüber hinaus punkten diese Modelle mit technischen Innovationen wie beispielsweise der patentierten Oris RSS Lünetten-Verriegelung.

 

Nachhaltiges Engagement

Selbstverständlich sind diese Überflieger und Tiefseetaucher gleichzeitig perfekte Alltagsbegleiter: Als Experten auf ihrem Gebiet machen sie schließlich auch im normalen Leben eine hervorragende Figur – so wie die anderen Kollektionen des Schweizer Uhrenherstellers. Als Kirsche auf der Sahnehaube engagiert sich Oris zudem noch im Bereich Natur und Umweltschutz. Die Marke unterstützt viele gemeinnützige Organisationen wie zum Beispiel die Whale and Dolphin Conservation, das Pacific Garbage Screening oder die Reef Restoration Foundation.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.